Skip to main content

Mähroboter Bosch IndegoEs ist zwar keine unbemannte Raumfahrt – dafür aber autonomes Rasenmähen. Rasendrohnen nennt man die Geräte, die ohne direkte Steuerung von außen ihren Weg alleine finden. Diese automatischen Rasenmäher werden auch gern Rasenroboter genannt. Wie auch immer – der Mähroboter Bosch Indego 800 erledigt das Rasenmähen einfach gut und ohne, dass ihn jemand direkt steuern oder schieben müsste.

Modell:Indego 800
Hersteller:Bosch
Gewicht:11,1 Kg
Abmessungen:70 x 50 x 28 cm
Geräuschpegel:gemessen: 72 dB garantiert: 75 dB
Laufzeit:50 Minuten
max. Flächenkapazität:800 m² +/- 20%
max. Steigung:35 %
Schnitthöhe:20 bis 60 mm
Schnittbreite:26 cm
Mähvorgang auch bei Regen?Ja, ohne Probleme

Rasenroboter kaufen: Angebote

Elektronische Intelligenz entspringt unendlich viel Erfahrung

So richtig von alleine geht natürlich gar nichts. Stattdessen hat der Mähroboter Bosch Indego 800 als moderner Rasenroboter eine hoch intelligente Software und eine entsprechende Elektronik an Bord. Doch das ist bei diesem Modell noch nicht alles. Der Mähroboter Bosch Indego 800 ist auch noch lernfähig. Er merkt sich seinen Rasen und legt sich davon einen innere Karte an. Das ist allerdings auch der Grund, aus dem der Bosch Indego 800 seinem Besitzer anfangs etwas Geduld abverlangt.
Dieses ungeordnete hin und her und kreuz und quer ist einfach nicht seine Art. Doch ehe man sich, ohne sehen zu können, so eine Karte angelegt hat, will halt gut Ding Weile haben – dem entsprechend dauern die ersten Gehversuche einfach etwas länger. Dahinter steckt das Bosch „Logicut“-Navigationssystem. Damit mäht er schnell und sauber und Spur für Spur – aber eben erst nach einiger Zeit.

Mähroboter Bosch Indego 800: Vorbereitungsarbeiten nötig

button4In dem großen Karton, in dem sich der Mähroboter bei Kauf oder Lieferung befindet, steckt eigentlich ein dreiteiliges Set. Das besteht aus dem Mäher selbst, der Basisstation und dem Begrenzungsdraht nebst Montagezubehör. Der erste Schritt besteht darin, dass ein guter Platz für die Basisstation gefunden wird. Der muss in jedem Fall in der Nähe eine normalen Steckdose sein, denn es wird Strom benötigt.

Eine Steckdose muss sein

Mähroboter Bosch Indego 800 ErfahrungenDie Nähe zur Steckdose ist zwar wichtig, aber nicht die einzige Bedingung, die der Platz der Wahl erfüllen muss. Der Mähroboter muss ja auch links und rechts von seiner Basisstation noch mähen können. Das geht natürlich nur, wenn dazu auch ausreichend Platz gelassen wird, damit er auch dieses Grün mit seinem Mähwerk erreichen kann.
Eine pfiffige Alternative dazu bleibt die Bedienungsanleitung schuldig. Unsere Erfahrungen zeigen, dass eine gepflasterte Fläche ein idealer Untergrund für die Basisstation ist. Das kann ein kleines Fleckchen vom eigenen Parkplatz sein, der in unmittelbarer Nähe zum Rasen ist oder auch ein gepflasterter Weg. Die Pflasterung mit Steinen muss zwar auch nicht sein, doch lässt sich der Begrenzungsdraht wesentlich besser verlegen, da er in die Fugen gedrückt und mit Bausilikon abgespritzt werden kann. Etwas Bohrstaub in den richtigen Farben darüber und schon ist alles optisch blitzsauber kaschiert.

Das Begrenzungskabel

Die beiden abisolierten (metallisch blank) Enden des Begrenzungsdrahtes werden auf der Rückseite der Basisstation angeklemmt und dann tatsächlich einmal komplett um die Fläche gezogen, die er bearbeiten soll. Das klingt einfach, muss aber zwingend gemacht werden.
In unserem Test haben wir festgestellt, dass es am einfachsten ist, wenn ohnehin grade Rollrasen verlegt werden soll. In diesem Fall kann der Draht nämlich auf die für den Rollrasen vorbereitete Fläche gelegt werden. Dann kommt einfach der Rollrasen drüber „und alles ist gut“. Der Draht ist optische quasi verschwunden. Sein kleines Magnetfeld wird vom Mähroboter Bosch Indego 800 aber immer noch gut geortet und so kann er die Grenze seiner Fläche erkennen.

Mähroboter Bosch Indego 800 überzeugt in allen Testberichten

Mähroboter Bosch Indego 800 TestDoch es geht auch ohne Rollrasen. Mit einem kleinen Spatenstich bekommt man eine Kerbe in den Rasenboden. Dort hinein lässt sich das Kabel ebenfalls sehr einfach legen. Ein zwei vorsichtige Fußtritte und alles sieht aus wie vorher. Die dritte Variante ist die, für die das Montagematerial mitgeliefert wurde. In diesem Fall wird der Draht zwischen die Halme auf den Boden gelegt und mit kleinen Stiften fixiert. Das erinnert etwas an die „Stifte“, mit denen auch Zelte fixiert werden. Das Ganze ist aber nur ein einziges mal nötig. Ab dann kann der Mähroboter Bosch Indego 800 den Rasen kräftig bearbeiten.

Im Vergleich mit anderen Mährobotern überzeugt der Bosch Indego 800

Bearbeiten – ein weiteres gutes Stichwort. Er mäht, wie bereits erwähnt, nicht nach dem Zufallsprinzip, sondern höchst effizient in parallelen Bahnen.
Um die gewollte Rasenhöhe zu bekommen bietet der Mähroboter Bosch Indego 800 ein großes Handrad zur Höheneinstellung. Das ist rein manuell und sehr einfach zu machen. Die Energie für seine Motoren holt er sich aus den Lithium-Ionen-Akkus. Die haben den aktuellen Stand der Technik und sind wahre Kraftpakete. Wenn die mal nicht mehr so kraftvoll sind, weil sie schon viel geleistet haben, dann rollt der Mähroboter Bosch Indego 800 von sich aus rechtzeitig zu seiner Basisstation zurück. Hat er wieder genug Saft in seinen Speichern, dann muss er nicht lange überlegen, was er nun machen soll. Wie an der Schur gezogen kehrt er genau an die stelle zurück, an der er seine Arbeit unterbrochen hatte und macht genau da weiter.

Verhalten bei Regen und nassem Rasen ist ausgezeichnet

Was wäre der Mähroboter Bosch Indego 800 für ein Roboter, wenn er „seinen“ Rasen selber zertrampeln würde? Seine Bereifung ist eindeutig rasenschonend und hat einen wirklich guten Grip. Dadurch läuft er auch über feuchten Rasen ganz ausgezeichnet. Mit diesen Rädern, einem kräftigen Motor und richtig starken Akkus nimmt er auch die Steigungen in seinem Areal souverän, aber eben auch sehr sensibel.

Sicherheit ist das A & O – Bewertungen sprechen für sich

Mähroboter Bosch Indego 800Wenn sich ihm etwas in den Weg stellt, dann ist er hoch empathisch und ist stets auf größte Sicherheit bedacht. Ein Kinderfuß oder eine Tierpfote sind niemals so lang, dass sie in sein Mähwerk geraten können. Mehr noch. Wenn er tatsächlich mal über ein kleines flaches Hindernis rollen sollte, dann schaltet ein echter Sicherheitsmechanismus ein. Der Mähroboter Bosch Indego 800 glaubt dann, dass er gekippt oder hochgenommen wird und stoppt seine Arbeit auf „Null“. So passiert definitiv nichts und niemand kommt durch den Bosch Indego 800 jemals in eine Gefahr.

Den Bosch Indigo 800 kaufen, dass heißt Geld und Energie sparen

Der Mähroboter wird am effektivsten auf Flächen von bis zu 800 m² eingesetzt. Er ist rund 70 x 50 x 28 cm groß und wiegt grade mal 11 kg. Bei Anlieferung liegt er professionell verpackt im Paket und ist vorbildlich vor eventuellen Transportschäden geschützt. Er mäht bis zu 66 m² pro Stunde. An Stellen, die schmaler als 3 Meter sind, sollte man ihn allerdings genauso wenig ranlassen wie an zu große Rasenflächen. Seine Akkus halten rund 70 Minuten. Das Wiederaufladen des Akkus fällt mit 60 Minuten deutlich geringer aus, als bei vergleichbaren Geräten anderer Marken.

Die Arbeit nach der Uhr

Mähroboter Bosch Indego 800 VergleichDank seiner Timerfunktion kann er zweimal am Tag zu vorgegebenen Zeiten seine Arbeit tun. Er hat aber noch mehr technische Gimmiks an Bord. Wenn er zum Beispiel in Betrieb genommen werden soll, dann fragt er nach einer PIN. Wird die nicht oder falsch eingegeben, dann macht er gar nichts. Das ist unter anderem auch ein sehr wirksamer Diebstahlschutz.

Geräusch gibt´s natürlich auch

Seine Betriebsgeräusche sind mit gut 72 Dezibel durchaus vertretbar. Das ist in etwas die Lautstärke eines lebhaften Gesprächs. Für die Einsätze am Tag ist das eine sehr gute Leistung. Des Nachts dürften sich die Nachbarn, vor dessen Fenster er ggf. direkt vorbeimäht etwas gestört fühlen. Allerdings ist er damit doch deutlich leiser als seine Verwandtschaft mit den Benzinmotoren. Sollte sich mal viel Grasschnitt um das Mähwerk gesammelt haben, dann macht er seinen Wunsch nach Reinigung durch lautes Brummen deutlich.

Mähen und Mulchen machen müde Rasen munter

Der Mähroboter Bosch Indego 800 hat keinen Auffangkorb für das abgeschnittene Gras bei sich. Nein – der wurde nicht vergessen – er braucht ihn einfach nicht. Die kleinen Grasspitzen, die er abschneidet lässt er an Ort und Stelle liegen. Dort verrotten sie und werden von den Pflanzen wieder als Nährstoffe aufgenommen.
Mulchen nennt der Fachmann diese Methode. Mittlerweile belegen großflächig angelegte Studien eindeutig, dass das Mulchen nicht nur einfacher ist und zu einem satteren und gleichmäßigerem Grün führt – es spart auch noch kräftig Geld. Wenn man den natürlichen Kreislauf der Stoffe unterbricht oder zerstört, in dem man das abgeschnittene Gras entsorgt, dann muss die so entstandene Lücke künstlich wieder geschlossen werden. Man muss Dünger kaufen und ihn künstlich hinzufügen. Durch das „natürliche“ Mulchen des Rasenroboters wird der Düngerkauf überflüssig.

Im Preisvergleich kundenfreundlich

button4Damit ist der Mähroboter Bosch Indego 800 ein wahrer Freund des natürlichen Rasens. Sein Gehäuse ist robust, seine Technik langlebig und sein oberstes Gebot ist die Sicherheit. Für größere Gärten, empfehlen wir den Mähroboter Bosch Indego 1300. Er schafft Flächen bis 1.300 m² ohne Probleme.
Wir haben in unseren Test auch immer wieder festgestellt: Mit diesem Gartenhelfer können Sie sich auf andere Sachen im Garten konzentrieren oder einfach mehr Zeit mit der Familie verbringen.
Mit dem Mähroboter Bosch Indego 800 haben Sie über die gesamte Vegetationszeit stets einen optimal gepflegten gleichmäßig dichten Rasen. So sieht Rasen immer noch am schönsten aus. Da macht es einfach Spaß, im Garten zu sein und mal zu bolzen, den Hund los zu lassen oder das Prickeln beim Barfußlaufen zu genießen.