Skip to main content

Gardena Mähroboter HerstellerinformationenDer europäische Marktführer für Gartengeräte Gardena hat seinen Sitz in Ulm und ist ein Mitglied der schwedischen Husqvarna-Gruppe. Als Hersteller von Markenartikeln rund um die Arbeit im Garten generiert Gardena einen Jahresumsatz im mittleren dreistelligen Millionenbereich.

Qualitätsunternehmen mit großen Erfahrungen

Das bekannte Qualitätsunternehmen wurde im Jahr 1961 als Kress + Kastner GmbH gegründet. Dahinter standen die Kaufleute Eberhard Kastner (1928–2004) und Werner Kress gegründet. Ganze fünf Jahre hat es gedauert, bis das Unternehmen zu seinem Markennamen fand und in Gardena Kress + Kastner GmbH umfirmiert wurde. 1968 folgte ein Geniestreich mit der Einführung des Wasserschlauch-Stecksystems. Weitere acht Jahre später folgte die längst legendäre Wechselstiel-Verbindung für Gartengeräte als „GARDENA Combisystem“. Der Kopf hinter all dem war Dieter Raffler – Professor für Industriedesign. Er war circa 20 Jahre für das Design der Gardena-Produkte verantwortlich.

 Gardena R40LiGardena R70Li
ProduktbildGardena R40Li 2Gardena R70Li
Max. Flächenkapazität:Bis ca. 400 m²Bis ca. 700 m²
Mähvorgang auch bei Regen?Ja, ohne ProblemeJa, ohne Probleme
Schnitthöhe:20 bis 50 mm20 bis 50 mm
Laufzeit:ca. 60 Minutenca. 60 Minuten
Geräuschpegel:gemessen: 56 dBgemessen: 58dB
Lieferumfang:150 m Begrenzungskabel, 400 Haken, 3 Ersatzmesser200 m Begrenzungskabel, 400 Haken, 3 Ersatzmesser
Zum TestberichtZum Testbericht

Gardena Erfahrungen führen zu herausragenden Test – Ergebnissen

Im Dezember 2006 wurde Gardena dann für 730 Millionen Euro an Husqvarna verkauft. Heute produziert Gardena Geräte, Zubehör, Ersatzteile und Pflegesysteme zur Bewässerung von Pflanzen, Sprinklersysteme, Gartengeräte, sowie Micro-Drip-Systeme für Blumenkästen, Pflanzen- und Gemüsebeete. Bei dem Sortiment von Gardena fällt der hohe Wiedererkennungswert der Geräte auf. Gardena Produkte profitieren von einer durchgängigen Passgenauigkeit der einzelnen Elemente, deren hohen Funktionalität und Langlebigkeit. Man erkennt sie schon an ihrer Farbgebung und weiß, man steht vor dem richtigen Regal.

Gardena Mähroboter stehen im Vergleich stets mit vorn

Bei der umfangreichen Produktpalette rund um die Gartenpflege dürfen auch die Gardena Mähroboter nicht fehlen. Gardena hat diese Roboter mit all seiner Erfahrung zu wahren Höchstleistungen gebracht. Man sieht sie tatsächlich immer häufiger – die Rasenroboter bzw. Mähroboter. Markant ist dabei stets, dass sie offensichtlich über eine auffallend dichte und zumeist sattgrüne Rasenfläche fahren. Die Größe der Fläche scheint keine Rolle zu spielen. Die Gardena Mähroboter sind (je nach Modell) auf den kleinen Rasenflächen in Vorgärten ebenso zu sehen wie auf fast parkähnlichen Grundstücken mit großen Rasenanteilen, wobei wir für größere Grundstücke den Gardena R70Li empfehlen. Auch für Gärten mit vielen verwinkelten Ecken, ist der Gardena R70Li zu empfehlen. Für kleinere Rasenflächen bis circa 400 m² eignet sich in erster Linie der Gardena R40Li. Er ist etwas preiswerter als der R70Li, dafür jedoch eben in erster Linie für kleinere Gärten gedacht.

Kaufpreis rechnet sich durch Kostenersparnisse

Gardena Mähroboter ErfahrungenAllem voran fällt auf, dass keiner der Gardena Roboter einen Auffangkorb für die abgeschnittenen Grashalme etc. hat – sie mulchen. Das Mulchen bedeutet, dass das produzierte Schnittgut eben nicht aufgefangen wird um dann entsorgt zu werden, sondern direkt an Ort und Stelle liegen bleibt. Dort verrottet das Schnittgut und bleibt so im natürlichen Kreislauf der Stoffe. Das spart laut Gutachten eine Menge Kosten im Vergleich zum Einsatz von gekauften künstlichen Düngern. Da rechnet sich der Preis für den Roboter sehr schnell. Da die Gardena Mähroboter während der Vegetationszeit sehr häufig über die Flächen fahren, sind die „Schnipsel“ der abgeschnittenen Spitzen entsprechend klein, wenn sie zwischen den Halmen auf den Boden fallen.

Beete & Wege werden vom Gardena Mähroboter verschont

Die Gardena Mähroboter bekommen ihren Aktionsraum mit einer „Leiterschleife“ begrenzt. Das bedeutet, dass bei den Installationsarbeiten des Mähers einmalig ein dünner Draht gespannt wird. Stößt der Roboter beim Fahren auf dieses Kabel, erkennt er das als seine Grenze (es geht ein schwacher Strom durch dieses Induktionskabel) und dreht ab. So wird ein hohes Maß an Sicherheit gewährt.

Gardena Mähroboter: Alles purer Zufall

Gardena TestDie Strecke, die die Gardena Mähroboter bei ihren Mäharbeiten zurücklegen, wird vom Zufall bestimmt. Dabei fahren sie grundsätzlich gerade Strecken. Sobald die sensible Sensorik ein Hindernis oder das Grenzkabel registriert, wenden die Roboter nach dem Zufallsprinzip nach links oder rechts ab. Dabei wenden sie in unterschiedlich großen Winkeln. Es mag schwer fallen, sich das vorzustellen, doch wenn alles korrekt installiert ist, dann mähen diese Gardena Mähroboter in jedem Zyklus tatsächlich die gesamte Rasenfläche lückenlos. Das beweist Gardena in jedem Test. Dadurch vermeiden sie die Entstehung von Trampelpfaden und „Mähstraßen“. Die würden entstehen, wenn die Roboter stets dieselben Strecken fahren würden. Das ist so ähnlich wie das Schachbrettmuster auf den Fußballplätzen – nur eben wild durcheinander.

Gardena Mähroboter Tests sprechen für sich

Die Antriebsenergie ist bei diesen Systemen natürlich stets der Strom. Benzinmotoren wären einfach zu laut, zu gefährlich und zu kompliziert. Man denke dabei nur mal an den Tankvorgang. Damit sie kein Kabel hinter sich her ziehen müssen, haben sie in ihrem Gehäuse entsprechende Akkus. Aus diesem Grund fahren die Gardena Mähroboter nicht nur nach dem kompletten Mähvorgang in die Basisstation zurück, sondern auch stets dann, wenn sie an ihre Steckdose müssen, um die Akkus wieder aufzuladen. Auch hier liegen die technischen Daten im Vergleich zu Mitbewerbern im gehobenen Bereich.

Mähwerk, Zubehör und Ersatzteile überzeugen durch Langlebigkeit

In der Entwicklung des Mähwerks steckt wohl die meiste „Denkenergie“. Es gibt viele Anforderungen, die hier alle unter einen Hut gebracht werden mussten. Dabei stehen die Sicherheit und das Mähergebnis natürlich ganz vorne an. Doch auch die Langlebigkeit etc. waren Kriterien, die bei der Entwicklung zu berücksichtigen waren. Auch die Ersatzteile sind widerstandsfähig, belastbar und langlebig.

Gardena Mähroboter: Endlich Ruhe im Garten

Die Gardena Mähroboter kommen mit den typischen Farben der Marke daher. Sie sind einfach zu installieren, leicht zu bedienen und sehr robust bei der Arbeit. Sie nehmen Steigungen bis zu 25% und arbeiten dabei sehr leise. Währenddessen kann man sich prima entspannen, ein Buch lesen oder sich der Pflege anderer Pflanzen widmen. Gardena kommt es stets auf Sicherheit und das bestmögliche Arbeitsergebnis an. Das gilt für die vermeintlich einfachen Bewässerungssysteme, Spaten, Rechen & Co ebenso wie für diese unbemannten Mäh-Roboter. Auch beim Gardena Mähroboter steht die Sicherheit von Technik, Tier und Menschen kompromisslos im Vordergrund.